Rauchwarnmelder für Mietwohnungen in Bayern

von SweetHome GmbH (Kommentare: 0)

In Neubauten müssen Rauchmelder in Bayerischen Wohnungen bereits eingebaut werden. Für Bestandsimmobilien gilt eine Übergangsfrist zum 31.12.2017. Bis dahin sollten auch hier Rauchmelder installiert werden.

Gesetzliche Grundlage: Art. 46 Abs. 4 der Bayerischen Landesbauordnung

In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Die Eigentümer vorhandener Wohnungen sind verpflichtet, jede Wohnung bis zum 31. Dezember 2017 entsprechend auszustatten. Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzern, es sei denn, der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst.

Quelle: Haufe Online

Zurück

Einen Kommentar schreiben