Erwerbskosten

Bei dem Erwerb einer Immobilie fallen für den Käufer eine Reihe von Kosten an. Nicht nur der Kaufpreis der Immobilie ist zu entrichten, sondern zahlreiche andere Kosten, wie beispielsweise Maklergebühren, Notarkosten, Grunderwerbssteuern, Kosten der Grundbucheintragung und Gerichtsgebühren. Hinzu kommen aber auch die Kosten für eventuelle Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen. Die Summe aller dieser Kosten ergeben die Erwerbskosten, die auch häufig als Anschaffungskosten bezeichnet werden.

Zuletzt aktualisiert am 26.11.2015 von SweetHome GmbH.

Zurück