Eigentumswohnung

Mit dem Kauf einer Eigentumswohnung erwirbt man einen bestimmten Teil einer Wohnungsgemeinschaft.

Dies kann eine Wohnung innerhalb eines Mehrfamilienwohnhauses, einer Reihenhausanlage, eine Doppelhaushälfte oder ähnliches betreffen. Rechtlich umfasst das Wohnungseigentum hierbei drei Teile: Das Eigentum an den eigentlichen Räumlichkeiten der Wohnung selbst, das Miteigentum am gemeinschaftlichen Grundstück und den gemeinschaftlichen Räumlichkeiten (Garage, Keller etc.) und, damit verbunden, die Mitgliedschaft in der Wohnungseigentümergemeinschaft. In der Eigentümergemeinschaft werden Entscheidungen über die Verwaltung des gemeinsamen Eigentums getroffen. Der Mieteigentumsanteil, und somit oft das Maß des Mitbestimmungsrechts in der Eigentümergemeinschaft, ist von der Größe des Wohnungseigentums abhängig und wird in der Regel in Tausendstel angegeben.

Zuletzt aktualisiert am 26.11.2015 von SweetHome GmbH.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Zurück