Armierungsputz

Armierungsputz dient primär der Verstärkung von Mauerwerk.

Dies betrifft vor allem Fassaden, bei denen ein gewisses Risiko zur Rissbildung besteht oder bereits vorhandene Risse ausgebessert werden müssen.

Bei Oberflächen, die massiven Witterungseinwirkungen ausgesetzt sind, wird eine Gewebeeinlage in den Armierungsputz eingebettet, um zusätzlichen Schutz zu gewährleisten.

Armierungsputz kommt aber auch bei problematischen Putzuntergründen zum Einsatz. Dies sind größtenteils Untergründe, die sich aus gemischten Materialien zusammensetzen. Meist findet Armierungsputz in Wärmedämmverbundsystemen Verwendung.

Zuletzt aktualisiert am 26.11.2015 von SweetHome GmbH.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Zurück